Fotografie-Blog-Bühne

Michael Omori Kirchner von www.fotografr.de lädt auf die Blog-Bühne. Und da ich gerne gesehen werde war klar, dass ich auf diese Bühne muss. Dazu werde ich euch in diesem Blogpost einige von Michaels Fragen beantworten und uns kurz vorstellen.

Auf dieser Seite blogge ich seit knapp einem Jahr, hauptsächlich um meine Gedanken zur Fotografie zur Diskussion zu stellen. Ich LIEBE es, Kommentare unter den Blogposts zu lesen. Daher blogge ich auch nicht über Technik oder Gadgets, sondern eher über die „Soft-Skills“. „Wie lange lebt ein Bild“ oder „Gewerbe? Nein danke!“ sind meine Themen. Ab und an fasse ich zusammen, wie ich ein bestimmtes Foto gemacht habe (Rezept für Feuerwerkfotos)

Der zweite Schwerpunkt, den ich immer mal wieder aufnehme, sind Rezensionen. Ich lese sehr viel und schaue viele Lehr-DVDs. Darüber schreibe (je nach Zeitverfügnis) eine kurze Rezension. Diese findet ihr in unserem „Bücherregal“.

Unser (wieso unser findet ihr unter "Über uns“) fotografischer Schwerpunkt ist die People-Fotografie, wobei wir auch vieles andere ausprobieren. Trotzdem bleibt der Schwerpunkt bei der Arbeit mit Model. Für uns ist die Fotografie Entspannung. Wir entwickeln eine Bildidee, planen das Shooting und sind unheimlich stolz, wenn uns das Ergebnis überzeugt. Fotografische Vorbilder sind schwer zu definieren. Uns überzeugen Bilder, keine Namen. Wir sind viel auf Fotoplattformen unterwegs (500px, Fotocommunity) und schauen uns Bilder an. Wenn uns hier ein Bild inspiriert, dann könnte man das als „Vorbild“ bezeichnen.

Ich habe vor nicht allzu langer Zeit ein Buch gefunden, in welchem Panorama Aufnahmen von den schönsten Ecken Deutschland gezeigt wurde. Hier entstand die Idee, alle diese Motive in unserer Art neu zu fotografieren (man wächst ja mit seinen Herausforderungen). Würde ich für 4 Wochen unbegrenzt Geld zur Verfügung haben, würde ich dieses Projekt vorantreiben. Wenn ich auf dieser Tour eine noch lebende Person vor die Kamera bitten dürfte, dann wäre dies Robin Williams. Er ist mein absoluter Lieblingsschauspieler und hat eine absolut faszinierende Mimik. 

Ich werde zunehmend von Freunden gefragt, ob ich ihnen mal was an ihrer Kamera zeigen kann. Das nutze ich dann gerne mit folgendem „Trick“. Ich lasse den Fragenden ein Bild machen. Danach zeige ich ihm, was man außerhalb der Vollautomatik noch machen kann und lasse ihn dann rumspielen und stehe für Fragen zur Verfügung. Denn genau so habe ich es auch gelernt. Edgar Dale hat mit seinem „Cone of Learning“ klar beschrieben, dass man am besten behält, was man selber sagt und tut (90%) und am schlechtesten, was man liest (ca.10%). Also schnappt euch eure Kamera und raus mit euch. Stoßt ihr an ein Problem, löst es. Aber versucht nicht Probleme zu lösen, die es noch gar nicht gibt. :)

In diesem Sinne verlasse ich nun diese Bühne. Ich hoffe meine „Darstellung“ gefällt euch und ich kann euch häufiger hier begrüßen. Wenn ihr Fragen, Anregungen oder Kritik habt, dann immer her damit. Natürlich freue ich mich noch mehr, wenn ihr euch ein wenig Zeit nehmt, um unsere Bilder zu betrachten. Auch hier ist Feedback immer erwünscht.

Und weil ich sooooo neugierig auf neue Kontakte bin verlinkt doch euren Blog unterhalb dieses Artikels, dann kann ich schon mal ein wenig „spinzen“. :)

Hier der link zur Aktion: 
http://www.fotografr.de/17642/fotografie-blog-buehne-wer-moechte-sein-fotografieblog-vorstellen/

Bis bald

Ralf

IMG 1031